Klinisch-Neuroimmunologische Forschung

Neurologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Stefan Schwab

Klinisch-Neuroimmunologische Forschung (PD Dr. Lee/Prof. Dr. Linker)

Die klinisch-neuroimmunologische Forschung ist in eine Vielzahl nationaler Register und Forschungsverbünde eingebunden, unter anderem dem klinischen Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS; www.kompetenznetz-multiplesklerose.de), der Neuromyelitis optica Studiengruppe (www.nemos-net.de) und der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (www.dmsg.de). Eigene Forschungsinteressen und Kohortenstudien gelten der Neuromyelitis optica, der relapsierenden Optikusneuritis (RION), der kindlichen Multiplen Sklerose, der Plasmapherese als eskalierende Schubtherapie, kognitiven Störungen bei MS sowie modernen bildgebenden Verfahren zur Analyse von Degeneration und Plastizität.

Kontakt
Prof. Dr. Ralf Linker/PD Dr. De-Hyung Lee
Neurologische Klinik
Universitätsklinikum Erlangen
Schwabachanlage 6
91054 Erlangen
Tel.: 09131-85-33001
Mail: ralf.linker@uk-erlangen.de


Kollaborationspartner
PD Dr. Jacobi, Nephrologie Universitätsklinikum Erlangen
Prof. Trollmann, Kinderklinik, Universitätsklinikum Erlangen
Prof. Michelson, Augenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
Prof. T. Schenk, Neuropsychologie, Neurologie Erlangen

Ausgewählte Publikationen

Schröder A, Klotz P, Lee DH, Gold R, Linker RA. Stability of cognitive functions under mitoxantrone therapy in patients with progressive multiple sclerosis: a pilot analysis. Clin Neurol Neurosurg. 2011;113(7):527-30.
Lee DH, Metz I, Berthele A, Stadelmann C, Brück W, Linker RA, Gold R, Schroeder A. Supraspinal demyelinating lesions in neuromyelitis optica display a typical astrocyte pathology. Neuropathol Appl Neurobiol. 2010;36(7):685-7. No abstract available.
Linker RA, Kieseier BC, Gold R. Identification and development of new therapeutics for multiple sclerosis. Trends Pharmacol Sci. 2008;29(11):558-65.
Linker RA, Gold R. Use of intravenous immunoglobulin and plasma exchange in neurological disease. Curr Opin Neurol. 2008;21(3):358-65.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung