Symptomatische Therapie

Neurologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Stefan Schwab

Symptomatische Therapie

Die MS kann eine Vielzahl von Symptomen und Störungen hervorrufen. Im Einzelnen sind zu nennen:

  • Spastik
  • Blasenstörung
  • Sexualstörungen
  • Störungen der Zielmotorik und des Gleichgewichtes
  • Schmerzen
  • Sensibilitätsstörungen
  • kognitive Störungen (Aufmerksamkeit, Konzentration)
  • Ermüdbarkeit (Fatigue)

und vieles mehr.

Eine gezielte symptomatische Therapie ist ein wesentlicher Baustein jeder MS Therapie. Mit physikalischen und medikamentösen Therapiemaßnahmen kann oft eine ganz wesentliche Linderung von Beschwerden erreicht werden und damit eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität erzielt werden.

Wir beurteilen Ihren Bedarf hinsichtlich symptomatischer Therapiemaßnahmen und beraten sie gerne weiter. Wir selbst bieten hochspezialisierte symptomatische Therapiemaßnahmen wie Botulinumtoxinbehandlung der Spastik, intrathekale Steroidtherapien sowie die Versorgung mit Pumpensystemen bei Spastik und Schmerzen an.

Wir sind interdisziplinär eng mit dem Schmerzzentrum des Universitätsklinikums Erlangen verknüpft und arbeiten eng mit allen anderen Kliniken und Instituten zusammen. Mit allen spezialisierten REHA Zentren der Region besteht eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 
Ansprechpartner
Dr. med. Florian Nickel
Telefon: 09131 85-33001
E-Mail: florian.nickel@uk-erlangen.de
Visitenkarte
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung